Ab jetzt vegan

Persönlicher Blog über veganes Leben & Essen
  • scissors
    April 17th, 2014KatharinaIm Test

    Ich liebe Kaffee! Ohne ihn geht morgens gar nichts und auch am Nachmittag trinke ich ihn gerne zu etwas Süßem. Doch wie bei allen Produkten, die vom anderen Ende der Welt kommen, ist mir Transparenz und eine faire Produktionskette wichtig. Deshalb freute ich mich sehr über die Anfrage von Coffee Circle, ihren Kaffee zu testen.

    Coffee Circle ist ein Unternehmen, welches den Wert des Kaffees wieder in das Bewusstsein der Konsumenten bringen möchte. Durch direkten Handel und das Zahlen von Preisen über dem Weltmarktpreis ermöglicht Coffee Circle den Kleinbauern, ihren traditionellen Kaffeeanbau fortzusetzen und sichert somit ihre Existenzen. Außerdem werden pro verkauftes Kilo Kaffee Entwicklungsprojekte in Äthiopien unterstützt. Mehr Informationen und auch aussagekräftige Videos dazu findet ihr auf der Website.

    Zum Testen bekam ich 3 Packungen gemahlenen Kaffee, welchen ich mit meiner FrenchPress zubereitet habe. Nicht nur die Verpackung ist schön schlicht und lässt sich wieder verschließen, sondern auch die Probiermengen von jeweils 50g gefallen mir gut. So hatte ich immer frischen Kaffee. denn sonst mahle ich jedes Mal ganze Bohnen. Auch im Geschmack konnten mich der Kaffee und Espresso überzeugen! Der Limu – Kaffee mit seinem blumig – süßem Aroma hat mir am besten geschmeckt.
    Doch bei Coffee Circle gibt es nicht nur leckeren Kaffee, sondern auch jede Menge Zubehör für die perfekte Kaffeezubereitung und Geschenkideen. Sowohl für den traditionellen Kaffeetrinker, als auch leidenschaftlichen  Hobby – Barista ist etwas dabei. Vielleicht findet ihr dort noch ein Last Minute Geschenk für Ostern?

    Tags: ,
  • scissors
    April 15th, 2014KatharinaRezepte

    Gestern startete unsere Frühlingswoche des Vegan Blogger Collectives. Angie von Bissen für´s Gewissen hat den Anfang gemacht und uns eine hübsche Möglichkeit gezeigt, verschiedene Kräuter mit selbstgemachten Schildern zu kennzeichnen. Also genau die richtige Idee, um in die Garten-/ Balkonsaison starten zu können.
    Da mir der grüne Daumen wohl fehlt, bleibe ich lieber in der Küche und backe fruchtige Aprikosen – Muffins:

    Zutaten für 12 Muffins:

    • 300g Mehl
    • 100g Zucker
    • 1 TL Backpulver
    • 1 TL Natron
    • 1 Päckchen Vanillezucker
    • 1 Prise Salz
    • 90g Alsan (oder andere Pflanzenmargarine)
    • 1 Dose Aprikosen
    • 75ml Aprikosensaft (abgetropft aus der Dose)
    • 125ml Pflanzenmilch
    • 1 EL Zitronensaft

    Zubereitung:

    1. Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen.
    2. Die Dose Aprikosen abtropfen lassen. 75ml vom Saft und 12 Aprikosenhälften zur Seite stellen und den Rest der Aprikosen klein schneiden.
    3. Die Pflanzenmilch mit dem Zitronensaft verrühren und etwas stehen lassen.
    4. Nun die Margarine, klein geschnittenen Aprikosen, Aprikosensaft und die Pflanzenmilch miteinander verrühren.
    5. Alles zu den trockenen Zutaten geben und verrühren.
    6. Den Teig in Muffinförmchen füllen und jeweils eine Aprikosenhälfte darauf geben und etwas eindrücken.
    7. Bei 200°C ca. 30 – 40 Minuten backen.
    8. Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestreuen.

    Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!

    Diese Woche erwarten euch noch Beiträge bei Kathrin von Ein bisschen vegan, Lena von A Very Vegan Life und Jasmin von Baking the Law. Habt Spaß!

    Tags: , , , ,
  • scissors
    März 4th, 2014KatharinaRezepte

    Bei dem frühlingshaften Wetter bekommt man wieder richtig Lust auf frische Früchte. Zum Glück findet man diese auch in der Winterzeit tiefgekühlt im Supermarkt und man kann sich so leckere Muffins zaubern:

    Für ca. 8 Muffins:

    • 240 ml Pflanzenmilch
    • 80 ml neutrales Öl (Sonnenblumen- oder Rapsöl)
    • 40 g Kakao
    • 100 g Rohrohrzucker
    • 150 g Mehl
    • 1 TL Backpulver
    • 1/2 TL Natron
    • Prise Salz
    • 1/2 TL gemahlene Vanille
    • 1 TL Apfelessig

    Für die Creme:

    • 50 g Pflanzenmargarine oder Alsan
    • 25 – 30 g Puderzucker
    • Prise gemahlene Vanille
    • 1 Hand voll gefrorener Himbeeren

    Zubereitung:

    1. Für den Muffinteig zuerst alle trockenen Zutaten miteinander vermischen. Danach die flüssigen Zutaten gut unterrühren.
    2. Teig in Muffinförmchen füllen und bei ca. 180°C für 20 Minuten backen.
    3. Für die Creme die Himbeeren etwas antauen lassen und alle Zutaten miteinander verrühren. (Ist die Creme zu fest, kann ein Schluck Pflanzenmilch hinzugefügt werden und falls sie zu flüssig ist, einfach mehr Puderzucker hinzufügen.)
    4. Während die Muffins abkühlen, die Creme in den Kühlschrank stellen.
    5. Nun die Muffinoberteile keilförmig ausschneiden und mit Creme befüllen.
    6. Den Teigdeckel wieder darauf setzen und einen Klacks Creme und eine Himbeeren zur Deko darauf geben.

    Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!

    Tags: , , , ,
  • scissors
    Februar 11th, 2014KatharinaKosmetik

    Auf Instagram fragte mich Kathrin von einbisschenvegan nach den Produkten, die zur Zeit in meinem Badezimmer herumstehen. Es sind erstaunlich wenig Dinge, die ich fast alle täglich und gerne benutze. In der kalten Jahreszeit habe ich eher trockene Haare & Haut und greife deshalb auf reichhaltigere Pflege zurück.

    Für meine Haare benutze ich derzeit das vegane Pflegeset der griechischen Marke 25°A. Das Shampoo mit Schachtelhalm und Salbei soll die Haare mit Feuchtigkeit versorgen und der Conditioner mit Fenchelextrakt sorgt für Glanz und Schutz. Beide Produkte duften wunderbar und sind auch sehr ergiebig. (Gekauft bei DearGoods, München – gerade reduziert!)

    Mein Gesicht creme ich im Winter nach dem Waschen mit der zarten und lecker nach Rose duftenden Creme von MuLondon ein. Ein ausführlicher Bericht zu diesem tollen Produkt folgt bald!

    Körper und Gesicht wird zur Zeit mit Aleppo – Seife gereinigt. Die Kombination aus Olivenöl und Lorbeeröl reinigt und nährt die Haut ohne sie auszutrocken. Für alle Hauttypen geeignet, sehr ergiebig und keine lästige Plastikverpackung. (Gekauft bei Zhenobya.)

    Mein erstes Deo ohne Aluminium ist das Citrusspray von Weleda, das wirklich sehr stark nach Citrusfrucht duftet und für den Frischekick am Morgen sorgt. Da ich nicht so sehr schwitze, reicht die Deo – Wirkung im Moment aus, aber beim Sport oder im Sommer wäre ich mir da nicht so sicher. Es ist frei von Antitranspirantien und enthält keine synthetischen Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe.

    Vor dem Duschen versuche ich regelmäßig meine Beine mit einer Handbürste aus dem Drogeriemarkt mit Kunstborsten und Massagenoppen trocken abzubürsten, um die Durchblutung anzuregen und abgestorbene Hautzellen sanft abzutragen.

    Was sind eure liebsten vegane Pflegeprodukte?

    Tags: , , ,
  • scissors
    Januar 26th, 2014KatharinaRezepte

    Gestern gab es ein schnelles, aber leckeres Abendessen mit einfachen Zutaten, die wir fast immer Zuhause haben. Es erinnert sehr an meine Linsen – Kokos – Suppe, schmeckt aber nicht so würzig, sondern fruchtiger:

    Zutaten für 2 große Portionen:

    • 3 EL Erdnussöl
    • 2 TL Currypulver
    • 1 TL Chilliflocken
    • 1 TL Senfsamen
    • 1 gelbe Paprika
    • 200g rote Linsen
    • 400ml Gemüsebrühe
    • 2 Knoblauchzehen
    • 250ml Kokosmilch
    • 1 Dose gestückelte Tomaten
    • 3 Stangen Frühlingszwiebeln
    • Pfeffer
    • Saft einer halben Zitrone
    • 2 EL Soyananda Sauerrahm (optional)
    • Fladenbrot (optional)

    Zubereitung:

    1. Öl im Wok (oder in einer Pfanne) erhitzen und Currypulver, Chilliflocken und Senfsamen darin anrösten.
    2. Linsen und Paprikawürfel dazugeben und kurz anbraten.
    3. Gehackten Knoblauch dazu und mit Gemüsebrühe ablöschen. Das Ganze zum Kochen bringen.
    4. Nun kommen Kokosmilch und die gestückelten Tomaten dazu.
    5. Bei geringer Hitze für ca. 20 min köcheln lassen (bis die Linsen gar sind).
    6. Frühlingszwiebeln fein hacken und untermischen.
    7. Mit Zitronensaft und Pfeffer abschmecken.
    8. Optional: Mit Fladenbrot und einem Klecks Sauerrahm servieren.

    Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen!

    Tags: , ,
  • « Older Entries