Schwangerschaft & Familie

Vegane Schwangerschaft: Interview mit Birdie von Food´n´Fotos

9. April 2015

Auf der Suche nach veganen Rezepten zu Beginn meiner Ernährungsumstellung, sprang mir Birdies Blog Food´n´Fotos – life of a vegan sofort ins Auge und seitdem lese ich gerne mit. Ihre Rezepte sind abwechslungsreich und – was ich besonders wichtig finde – alltagstauglich! Sie schrieb auch am Buch “Ab heute vegan“* mit, das als Leitfaden für den unkomplizierten Einstieg in die vegane Lebensweise dient.

Zur Zeit ist sie mit ihrem 2. Kind schwanger. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für Euch!

vegane Schwangerschaft_ Birdie von Food´n´Fotos

vegane Schwangerschaft: Birdie mit ihrem 2. Nachwuchs

Erzähle doch kurz von dir und verrate uns, wie lange du schon vegan lebst!

Ich bin 34, lebe in Heidelberg und lebe seit inzwischen fast sechs Jahren vegan.

Hast Du während deiner veganen Schwangerschaft besonders auf deine Ernährung geachtet oder supplementiert?

Ich hatte natürlich vor supergesund zu essen, aber da kamen mir dann doch die Schwangerschaftsgelüste in den Weg. :-) Aber ich denke insgesamt habe ich dennoch recht gesund gegessen. Supplementiert habe ich zusätzlich mit Folio (ein veganes Folsäurepräparat) und, wie auch schon vor der Schwangerschaft B12 und Omega3.

Welche Erfahrung hast du bezüglich deiner veganen Schwangerschaft gemacht? Wie hat dein Umfeld darauf reagiert?

Eigentlich haben alle recht gelassen reagiert. Bestimmt hatte der ein oder andere kritische Gedanken, aber mir gegenüber wurde nie was geäußert. Im Nachhinein wurde mir aber öfter gesagt, dass man an mir und meiner Tochter ja sehen kann, dass gut geplante vegane Ernährung auch in der Schwangerschaft möglich ist.

Hast Du vielleicht Tipps für zukünftige vegane Schwangere?

Man soll sich nicht verrückt machen oder verrückt machen lassen, denn Stress ist viel schlimmer für das Baby! Wenn man gelassen an die Sache herangeht und auf seinen Körper hört, dann macht man schon nichts falsch. Vielleicht beruhigt es auch folgendes zu wissen: Der Körper wird immer zuerst das Baby versorgen. Also bevor das Baby einen Mangel an irgendwas bekommt, hat man selbst schon einen sehr großen Mangel und das daher sicherlich auch gemerkt.

vegane Schwangerschaft: Birdie von Food´n´Fotos

vegane Schwangerschaft: Birdie von Food´n´Fotos

Wird dein Kind auch vegan aufwachsen?

Sobald sie selber entscheiden kann, wird sie das auch tun dürfen. Bei uns zu Hause gibt es jedoch auch für sie überwiegend veganes Essen, ich hoffe einfach, dass sie das auch entsprechend prägend wird und natürlich werden wir auch darüber sprechen, sobald sie alt genug ist. In der Kita sieht das leider anders aus, da geht nur vegetarisch. Auch bei Kleidung mache ich bei meiner Tochter Kompromisse. Ich glaube meine Rolle als Mutter hat mich da auch weniger dogmatisch werden lassen. Es ist mir wichtiger, dass meine Tochter ein selbstständig denkender Mensch wird, der selbstbewusst seinen eigenen Weg geht, als dass sie vegan lebt, nur weil ich das für das Richtige halte. Und ich denke auch, wenn man zu strenge Vorgaben macht, wird irgendwann aus Prinzip dagegen rebelliert und man erreicht letztlich genau das Gegenteil.

Birdies Blog: Food´n´Fotos

Birdies Blog: Food´n´Fotos

Liebe Birdie, vielen Dank für das Interview!

*Amazon Affiliate Link

Das könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Reply Redaktion ichtragenatur.de 19. Mai 2015 at 20:50

    Tolle Seiten.

    Weiterhin viel Erfolg.

    Mit nachhaltigen Grüßen

  • Reply Lna Krll 3. Mai 2015 at 16:31

    Huhu! Toller Blog!
    Ich war gestern auf der Münchner Veggie Expo und verrate auf meinem Blog welche veggie /veganen Neuheiten es bald auf dem Markt gibt! Kann mir vorstellen, dass dich das eventuell auch interessiert!
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag :*

    XXX Elena von http://www.lnakrll.blogspot.de

  • Artikel kommentieren