Rezepte

Veganer Geburtstagskuchen – roh, also ohne backen!

31. März 2015

Letzten Freitag hatte ich Geburtstag. An diesem Tag darf ein Kuchen natürlich nicht fehlen und so machte ich mich auf die Suche nach einem leckeren Rezept, das aber schnell zuzubereiten ist (Denn wer will denn bitte am eigenen Geburtstag oder am Abend zuvor Stunden in der Küche verbringen?). Schnell war klar, dass ich eine rohen Kuchen machen werde, also ohne backen!

Ich hatte sogar alle Zutaten im Haus und hatte so innerhalb kurzer Zeit einen leckeren Kuchen, der herrlich nach Sommer schmeckte:

Zum Geburtstag: veganer Rohkostkuchen

Zum Geburtstag: veganer Geburtstagskuchen – ganz ohne Backen

Zutaten für eine herzförmige Springform:

  • 200g gemahlene Haselnüsse
  • 2 EL Kakao
  • 2 EL Kokosflocken
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 2 EL Wasser
  • 3 EL neutrales Pflanzenöl
  • 200g Cashewkerne
  • 250g Erdbeeren (Ich hatte tiefgekühlte – klappt auch super!)
  • 1 Banane
  • 1 Prise Vanillepulver

Zubereitung:

  1. Den Boden der Kuchenform einfetten oder mit Backpapier auskleiden.
  2. Haselnüsse, Kakao, Kokosflocken, Agavendicksaft, Wasser und Pflanzenöl in einer Schüssel gut miteinander vermengen, so dass ein klebriger Teig entsteht.
  3. Teig gleichmäßig in die Kuchenform drücken und in den Kühlschrank stellen.
  4. Für die Masse Cashewkerne, frische (oder aufgetaute) Erdbeeren, Banane und Vanillepulver in einem leistungsstarken Mixer miteinander verrühren. Wenn ihr die Cashewkerne vorher 1 Stunde in Wasser einweicht, klappt es auch mit einem Pürierstab.
  5. Masse gleichmäßig auf den Boden streichen und den Kuchen für 1 Stunde in den Gefrierschrank geben.

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachmachen!

Das könnte Dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Reply Mein Geburtstag und tolle Geschenke - Ab jetzt vegan 30. März 2016 at 10:20

    […] Jahr gab es zu meinem Geburtstag einen Kuchen, den man nicht backen muss und dieses Jahr machte ich mir einen fluffigen Biskuitteig mit vielen Beeren und […]

  • Reply Alina 1. Februar 2016 at 12:59

    Gute Idee – danke :)

  • Reply Alina 1. Februar 2016 at 07:17

    Danke für das Rezept, möchte es diese Woche für meine Mutter machen. Denkst du wenn ich ihn am Mittwoch über nach in den Kühlschrank stelle wird er auch was?

    Liebe Grüße
    Alina

    • Reply Katharina 1. Februar 2016 at 09:25

      Liebe Alina! Ich freue mich, dass du mein Rezept ausprobieren möchtest. Du kannst den Kuchen auf jeden Fall über Nacht in den Kühlschrank stellen, allerdings wird die Masse etwas bräunlicher, da ja Banane drin ist. Vielleicht kannst du das mit einem Spritzer Zitronensaft verhindern? Liebe Grüße Katharina

    Artikel kommentieren

    Cookies erleichtern unter anderem die Bereitstellung unserer Dienste und helfen uns bei der Ausspielung von redaktionellen und werblichen Inhalten sowie der Analyse des Nutzerverhaltens. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr Informationen

    The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

    Close