Featured, Rezepte

Kaiserschmarrn vegan – oh ja!

16. April 2012

Kaiserschmarrn vegan? Oh ja und wie das geht! Mit nur wenigen Zutaten bekommst du fluffigen Kaiserschmarrn, der schnell zubereitet ist und schmeckt.

Wenn du den Teig mit Kokosöl ausbäckst, bekommt er ein wunderbares Aroma, welches auch gut zu Rosinen passt. Probiere es aus!

Kaiserschmarrn vegan

Kaiserschmarrn vegan

 

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 Becher Sojamilch
  • 1 EL Sojamehl
  • 1 TL Weinstein-Backpulver
  • 2 Becher Dinkelmehl
  • 1 EL brauner Zucker
  • Rosinen
  • etwas Kokosöl

Zubereitung:

  1. Sojamilch in eine Schüssel geben und das Sojamehl gut einrühren.
  2. Danach die anderen Zutaten hinzufügen und zu einem glatten Teig verrühren.
  3. Die Rosinen hinzufügen.
  4. Öl in einer Pfanne erhitzen und den Teig hineingeben.
  5. Wenn die eine Seite ausgebacken ist, Teig wenden und mit einer Gabel auseinander reißen.
  6. Mit Puderzucker bestäuben.

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen!

Das könnte Dir auch gefallen

21 Kommentare

  • Reply Kaiserschmarrn mit karamellisierten Zimt-Äpfeln und Mandeln - auf tuchfühlungauf tuchfühlung 20. Oktober 2015 at 09:01

    […] Rezept für den Kaiserschmarrn an sich habe ich hier gefunden und ein bisschen nach meinem Geschmack abgewandelt. Ihr könnt aber genauso gut euer […]

  • Reply Kaiserschmarrn vegan | 12. Juli 2015 at 23:50

    […] Rezept habe ich von dem Blog „Ab jetzt vegan“ von Katharina. Erstaunlich wie gut ein Kaiserschmarrn ohne Milch und ohne Ei schmecken kann. Ich […]

  • Reply Claudia 30. Juni 2015 at 21:29

    I LIKE :-)
    Schmeckt gut und geht megaschnell. Danke.

  • Reply Lina 8. Februar 2015 at 11:11

    Oh, das war ein leckeres Frühstück. Ich hab Vollkornmehl und etwas weinger Milch genommen und er ist super geworden!

  • Reply Annique @ healthfullyvegan 15. September 2014 at 16:38

    Oh toll Katharina, das schaut super lecker aus! Ich war auf der Suche nach veganem Kaiserschmarrn und hab mit deinem Bericht wohl das perfekte Rezept gefunden! Werd es gleich mal testen! Danke, dir! =)

  • Reply melodie 29. Januar 2014 at 15:24

    Wo bekommt man den Sojamehl her und wie viel kostet sowas?

    lg :)

    • Reply Katharina 30. Januar 2014 at 09:45

      Ich habe mein Sojamehl im Bioladen gekauft. Es ist von der Firma Sobo und hat wohl so 3-4€ gekostet. Man kann es aber bestimmt auch im Internet bestellen. Es ist sehr ergiebig und somit der Preis gerechtfertigt, finde ich. Liebe Grüße Katharina

  • Reply Kaiserschmarrn von Alpenschmaus | Vegane Produkte 27. Januar 2014 at 18:59

    [...] einfacher, noch schneller oder günstiger ist, als wenn man es frisch zubereitet. Die Seite “Ab jetzt vegan!” hat ein ziemlich einfaches und geniales Rezept für veganen Kaiserschmarrn: Zutaten für 1 [...]

  • Reply Gabi 15. November 2013 at 13:28

    Du kannst den Zucker im Teig auch problemlos weglassen.
    Der Hauch Puderzucker obendrein, der MUSS sein ;-)

  • Reply Judith 4. Juni 2013 at 19:29

    Superlecker!!

  • Reply Tobias Pastoors 9. Mai 2013 at 18:07

    Hallo,
    also bei mir klappts leider gar nicht, was mache ich falsch? Mit oder ohne Deckel “backen”? bei mir wird am Ende immer klebrige Pampe. Klapptes vielleicht mit Hafermilch nicht?

    • Reply Katharina 9. Mai 2013 at 18:18

      Hallo Tobias, wie schade! Ich nehme keinen Deckel zum Backen und eigentlich sollte es auch mit Hafermilch klappen. Hmm, vielleicht etwas mehr Mehl zum Teig geben? Hast du den Teig lange genug ausgebacken? Liebe Grüße!

      • Reply Tobias Pastoors 10. Mai 2013 at 19:19

        Soo :D
        habs mit etwas mehr Mehl nochmal probiert und es hat geklappt! Ist nur in der Mitte etwas roh geblieben, aber seeeehr lecker :D
        Danke für den Tipp!

  • Reply Anna 8. April 2013 at 15:04

    Danke für dieses leckere Rezept. Ich habe das Rezept etwas abgewandelt, weil ich kein Sojamehl habe. http://www.hallo-piepmatz.de/kaiserschmarrn-vegan/

    • Reply Katharina 8. April 2013 at 17:45

      Hallo Anna. Schön, dass es dir geschmeckt hat! LG :)

  • Reply Kaiserschmarrn vegan | Hallo Piepmatz 8. April 2013 at 14:09

    [...] Rezept habe ich von dem Blog “Ab jetzt vegan” von Katharina. Erstaunlich wie gut ein Kaiserschmarrn ohne Milch und ohne Ei schmecken kann. Ich [...]

  • Reply Sheila 25. Februar 2013 at 15:02

    Ist es wichtig, dass man Weinstein-Backpulver hernimmt oder geht es auch mit normalem Backpulver?

    • Reply Katharina 26. Februar 2013 at 12:07

      Es geht auch mit normalem Backpulver. Viel Spaß beim Ausprobieren :)

  • Reply Petra 11. November 2012 at 17:19

    Liebe Katharina!
    Danke für dein Rezept –
    habe es soeben nachgekocht – seeehr lecker!
    Alles Liebe und weiterhin viel Spaß beim veganen Kochen, Petra

    • Reply Katharina 12. November 2012 at 14:28

      Liebe Petra, vielen Dank für dein Lob :) Das freut mich sehr! Schöne Grüße, Katharina :)

  • Reply Katrin 16. April 2012 at 20:00

    Hmm, das sieht so lecker aus! Ich liebe Kaiserschmarrn und werde Dein Rezept ganz bald nachkochen! Danke!
    Lieber Gruß!

  • Artikel kommentieren