Rezepte

Veganer Linseneintopf

26. Januar 2014

Gestern gab es ein schnelles, aber leckeres Abendessen mit einfachen Zutaten, die wir fast immer Zuhause haben. Es erinnert sehr an meine Linsen – Kokos – Suppe, schmeckt aber nicht so würzig, sondern fruchtiger:

Zutaten für 2 große Portionen:

  • 3 EL Erdnussöl
  • 2 TL Currypulver
  • 1 TL Chilliflocken
  • 1 TL Senfsamen
  • 1 gelbe Paprika
  • 200g rote Linsen
  • 400ml Gemüsebrühe
  • 2 Knoblauchzehen
  • 250ml Kokosmilch
  • 1 Dose gestückelte Tomaten
  • 3 Stangen Frühlingszwiebeln
  • Pfeffer
  • Saft einer halben Zitrone
  • 2 EL Soyananda Sauerrahm (optional)
  • Fladenbrot (optional)

Zubereitung:

  1. Öl im Wok (oder in einer Pfanne) erhitzen und Currypulver, Chilliflocken und Senfsamen darin anrösten.
  2. Linsen und Paprikawürfel dazugeben und kurz anbraten.
  3. Gehackten Knoblauch dazu und mit Gemüsebrühe ablöschen. Das Ganze zum Kochen bringen.
  4. Nun kommen Kokosmilch und die gestückelten Tomaten dazu.
  5. Bei geringer Hitze für ca. 20 min köcheln lassen (bis die Linsen gar sind).
  6. Frühlingszwiebeln fein hacken und untermischen.
  7. Mit Zitronensaft und Pfeffer abschmecken.
  8. Optional: Mit Fladenbrot und einem Klecks Sauerrahm servieren.

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen!

Das könnte Dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Reply Valandriel Vanyar 13. April 2014 at 16:39

    Vielen Dank für das Rezept!
    Ich habe es jetzt schon mehrfach nachgekocht und es schmeckt einfach verdammt lecker! =)

  • Reply Noyan 2. März 2014 at 08:31

    Jippi, das werde ich heute kochen. Ich habe zwar kein Erdnussöl, aber etwas Erdnussbutter geht bestimmt auch.

    LG, Noyan

  • Reply Julia 23. Februar 2014 at 11:11

    Bin gerade auf der Suche nach einem vegetarischen Mittagessen, ich glaube ich bin jetzt fündig geworden!
    Sieht echt lecker aus dieser Eintopf, und auf Linsen habe ich heute auch große Lust. Obwohl ich kein Veganer bin, finde ich diese Rezepte oft wirklich toll und interessant zum Nachkochen. Ist mal was anderes als die 0-8-15 Gerichte die sonst so bei mir auf den Tisch kommen. Ich finde alle “Vollzeit-Veganer” bewundernswert, da sie für ihre Werte und Ansichten einstehen und ihre Einstellung auch konsequent im Leben verwirklichen. Sowas erfordert viel Mut und Durchsetzungskraft, vor allem da man immer wieder auf Kritiker und Nörgler treffen wird. Darum verdient eine solche Konsequenz meiner Meinung nach auch auf jeden Fall jede Menge Respekt. :)
    Liebe Grüße, Julia

  • Reply Nora&Laura 26. Januar 2014 at 23:21

    mhmmm klingt das lecker!! tolles rezept!
    liebe grüße
    laura&nora

  • Artikel kommentieren