Lesestoff

Lesestoff: Start Vegan! Die Kochschule

10. Mai 2014

Inzwischen findet man in fast jedem Provinz – Buchladen eine Ecke mit einer Auswahl an veganen Kochbüchern und es kommen immer mehr auf den Markt. Das freut mich natürlich sehr, doch wie sagt man so schön? – “Wer die Wahl hat, hat die Qual!” Wie findet man denn da das Passende und welches überzeugt auch Nicht – Veganer?
Heute möchte ich euch deshalb ein ziemlich neues Kochbuch vorstellen, welches mich total überzeugt hat: Start vegan! Die Kochschule*. Es wurde mir vom blv Buchverlag zugesendet.

Optisch macht das große Kochbuch, das fast DIN A4 – Format hat, richtig was her. Die frischen Farben, die große Schrift und übersichtliche Rezepte sprechen mich sehr an!
In der gut recherchierten Einleitung geht es um die ausgewogene vegane Ernährung und man bekommt Tipps für die richtige Küchenausstattung und den Einkauf. Außerdem findet man ein paar nette und interessante Interviews.

Dann geht es los mit den Rezepten. Diese sind eingeteilt in:

  • Smoothies & Frühstück
  • Snacks, Löffeleien & kleine Mahlzeiten
  • Frische Salate
  • Rohkost – “living food”
  • Hauptgerichte
  • Süße Veganereien

Von den Hauptgerichte wollte ich unbedingt die “Tomaten – Rucola – Pizza” ausprobieren. Zum ersten Mal habe ich Pizzateig so richtig selbst gemacht. Es hat super funktioniert und noch dazu lecker geschmeckt!

Das Rezept für die “Pasta Valentino” wurde vom Chefkoch des La Mano Verde zur Verfügung gestellt (Ihr findet auch ein Interview von ihm und noch einige andere Rezepte in diesem Buch). Auch das Gericht überzeugte und sorgte für Abwechslung auf dem Tisch.

Von mir gibt es also eine klare Kaufempfehlung. Die Rezepte sind absolut für den Alltag geeignet und die meisten Zutaten dafür findet man in jedem Supermarkt, da auf Ersatzprodukte fast komplett verzichtet wird. Der Preis liegt bei 29,99 €.

**Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.**

*Amazon Affiliate Link

Das könnte Dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Reply Ab jetzt vegan » Blog Archive » Pasta mit gegrillten Artischockenherzen und Walnüssen 2. Juni 2014 at 09:01

    [...] Glas mit den gegrillten Artischockenherzen aufgebraucht, das ich noch von dem Pasta – Rezept hier übrig [...]

  • Artikel kommentieren