Mode

Interview mit Paul und Sarah von FreiVon.

17. November 2014

Ich muss gestehen, dass ich immer noch Schuhe aus Leder besitze. Ich finde es leider richtig schwer, vernünftige Schuhe zu einem fairen Preis zu finden und hoffe, dass ich meine alten Treter bald austauschen kann! Zum Glück starten Paul und Sarah von FreiVon. ihre Crowdfunding – Aktion, um den ersten nachhaltigen, veganen und in Deutschland produzierten Schuh in Lederoptik zu produzieren. Auch sie haben mir ein paar Fragen beantwortet, um sie und ihre Idee besser kennen zu lernen.

veganes Schuhmodell von FreiVon.

veganes Schuhmodell von FreiVon.

Wer steckt hinter FreiVon. und wie ist Eure Idee entstanden?

Sarah: Hinter FreiVon. stecken wir – Sarah und Paul. FreiVon. entstand aus der eigenen Not. Da ich mich seit einem Jahr vegan ernähre, war es eine logische Konsequenz auch bei Schuhen darauf zu achten. Leider hat sich gezeigt, dass das nicht so einfach ist. Oft sind vegane Schuhe nicht nachhaltig oder werden irgendwo in Asien produziert. Ich finde, das passt nicht mit dem veganen Gedanken zusammen.

Was bedeuten Euch Veganismus, Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit? Lebt ihr selbst nach diesen Werten?

Sarah und Paul: Wir finden, dass Veganismus, Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit auf jeden Fall wichtige Werte sind nach denen man leben sollte. Wir versuchen es auch, soweit es geht. Da wir in Berlin wohnen ist ein veganer Lebensstil sehr einfach umsetzbar. Das macht den Alltag um einiges angenehmer. Was Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit angeht, versuchen wir auf die kleinen Dinge zu achten. D.h.: Zum einkaufen nehmen wir eine Stofftasche mit, Obst und Gemüse kommen ohne Plastikbeutel in die Tasche und am Besten sollte es regional und bio sein. Trotz allem bestellen wir uns auch ab und an Sushi vom Asiaten und das kommt dann natürlich leider in viel Plastik verpackt.

Was zeichnet Euer Schuh aus? Überzeugt mich und meine Leser, Eure Crowdfunding – Kampagne zu unterstützen!

Sarah: Wo soll ich anfangen… Uns – beziehungsweise unseren Schuh – zeichnet eine 100%ige Transparenz und Ehrlichkeit aus. Wir legen alles offen. Jeder kann nachverfolgen woher unsere Materialien kommen, aus was sie bestehen, wer unsere Lieferanten sind etc.. Wir sind immer bemüht bessere Lösungen im Bereich Nachhaltigkeit zu finden. Paul: Unser Schuh schadet weder Umwelt, Mensch noch Tier und sieht super aus. Das sind doch gute Argumente, oder!?

Ab wann und wo wird Euer Schuhmodell erhältlich sein? Habt ihr schon eine Preisvorstellung?

Paul: Am 15. November startet unsere Crowdfunding-Kampagne. Dort bieten wir unterschiedliche ‘Dankeschöns’ an. Unter Anderem natürlich auch den Schuh. Bei erfolgreicher Kampagne können die Leute unseren Schuhe dann voraussichtlich im Frühjahr 2015 in unserem online Shop regulär kaufen.

Schuhmodell von FreiVon.

veganes Schuhmodell von FreiVon.

Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg!

Das könnte Dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Reply Natalie 20. November 2014 at 19:12

    Coole Sache! Die Schuhe finde ich wirklich chic und es wäre toll, wenn es auch endlich regional (ich wohne ja auch in Berlin) erhältliche Schuhe gäbe. Zwar finde ich die Auswahl an transparent in Europa produzierten Produkten schon recht gut, aber mehr schadet so oder so nicht. Ich schaue mir die Aktion mal an.

    Alles Liebe
    Natalie

  • Artikel kommentieren