Rezepte

Vegane Rosinenbrötchen

28. Juli 2015

Brauchst du auch hin und wieder eine neue Frühstücksidee, weil dir dein Müsli zum Hals raushängt? Ich hole mir an solchen Tagen einfach etwas veganes beim Bäcker und esse das gemütlich auf einer Parkbank. Viktor isst am Morgen entweder Obst oder eben das, was ich esse.

Wenn wir morgens unterwegs sind habe ich schon oft beobachtet, dass die Kleinen beim Bäcker oftmals eine süße Rosinensemmel bekommen, die leider nicht vegan ist. Da ich mal Abwechslung auf den Frühstückstisch bringen wollte, habe ich nun auch mal kleine Rosinenbrötchen gebacken. Sie sind schnell gemacht, ideal für unterwegs und passen genau in kleine Kinderhände:

vegane Rosinenbrötchen

vegane Rosinenbrötchen

Zutaten für ca. 8 kleine Rosinenbrötchen:

  • 250g Weizenvollkornmehl
  • 20g Rohrohrzucker
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 125ml Sojamilch
  • 25g Pflanzenmargarine
  • Prise Salz
  • 100g Rosinen oder andere getrockneten Früchte
  • optional: Mandelblättchen
vegane Rosinenbrötchen

vegane Rosinenbrötchen

Zubereitung:

  1. Für den Hefeteig Mehl in eine Schüssel sieben und in der Mitte eine Mulde bilden.
  2. Die Sojamilch lauwarm erhitzen, 3 TL Zucker hinzufügen und die Hefe darin auflösen.
  3. Milch in die Mehl – Mulde gießen und für ca. 15 Minuten ruhen lassen.
  4. Restlichen Zucker, Margarine und Salz hinzufügen und zu einem geschmeidigen Teig kneten.
  5. Rosinen dazugeben und nochmal kräftig kneten.
  6. Den Teig mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort für 45 Minuten gehen lassen.
  7. Teig nochmal gut durchkneten und zu einer Rolle formen.
  8. Rolle in 8 gleichgroße Stücke teilen und zu runden Brötchen formen.
  9. Ab aufs Backblech und mit Sojamilch bestreichen (optional noch mit Mandelblättchen verzieren).
  10. Bei 180°C für ca. 15-20 Minuten backen.

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!

Das könnte Dir auch gefallen

5 Kommentare

  • Reply Vegane Rohrnudeln (Buchteln) mit Zwetschgen - Ab jetzt vegan 26. August 2015 at 11:54

    […] Zwetschgen genießen. Ob klassisch als Blechkuchen mit Streuseln oder als Kompott! Ich habe sie in süßen Hefeteig gesteckt und mit Puderzucker […]

  • Reply Krisi von Excusemebut... 1. August 2015 at 17:54

    Oh sehen die köstlich aus, wie gerne würde ich jetzt eins davon essen=) Bekomme direkt richtig Hunger!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • Reply Sonja 29. Juli 2015 at 14:09

    Hey,

    ich hab deine Rosinenbrötchen gerade im Ofen und sie riechen so fantastisch. Denkst du die Rohlinge kann man auch einfrieren?

    LG Sonja

    • Reply Katharina 29. Juli 2015 at 20:46

      Hallo Sonja! Ich hoffe, dass Euch die Brötchen schmecken! Ich denke schon, dass du die Rohlinge einfrieren kannst. LG Katharina

      • Reply Sonja 29. Juli 2015 at 21:33

        Hey,

        ja sie schmecken wirklich köstlich =) Dann werde ich mal das mit den Rohlingen ausprobieren =)

    Artikel kommentieren

    Cookies erleichtern unter anderem die Bereitstellung unserer Dienste und helfen uns bei der Ausspielung von redaktionellen und werblichen Inhalten sowie der Analyse des Nutzerverhaltens. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr Informationen

    The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

    Close